This page as PDF

Frühlingserwachen in den Reben – Weintourismus im Alt Empordà

Es ist an der Zeit, über den Frühling nachzudenken. Erstens wärmen solche Gedanken das Herz an grauen Wintertagen und zweitens ist es klug zu planen. Im Frühling bietet Katalonien Weinliebhabern nämlich einen ganz besonders genussvollen Mix önotouristischer Erlebnisse. Wir stellen Ihnen die schönsten Frühlingserlebnisse rund um die Weine des Empordà vor. Vom Weinfestival über romantische Aufenthalte auf Weingütern, historische Weinwanderungen und inspirierende Weinproben und Verkostungen reicht das weintouristische Frühlingsprogramm des Empordà.

Weintourismus – Ein Kinderspiel. Foto: Mas Oller, Torrent. Joan Divi Figueras. Arxiu Imatges PTCBG_G

Weinfestival Vívid

Den April sollten Sie sich vormerken, denn der April ist der Monat des Weinfestivals Vívid an der Costa Brava. 2020 zelebriert man dieses Festival bereits zum sechsten Mal. Rund 50 Erlebnisse und Aktivitäten rund um den Wein machen die traditionsreiche Weinregion Empordà dann zum Epizentrum des katalanischen Önotourismus. Hier gibt es Weinwanderungen, Weinnächte, Weinproben und museale Weinerlebnisse. Überdies gibt es auch maridatges, bei denen der Wein höchst sinnliche Verbindungen mit kulinarischen, musikalischen oder auch literarischen Genüssen eingeht. Weitere Infos gibt es hier.

Mediterranes Cayaking und Weingenuss beim Vívid. Foto: Cap de Creus. Joan Divi Figueras. Arxiu Imatges PTCBG_G

Weine mit Persönlichkeit in L’Albera

Wer Entdeckungsreisen in eine faszininierende Kultur- und Naturlandschaft mit nachhaltigem Weintourismus verbinden möchte, der ist in L’Albera an der richtigen Adresse. In L’Albera sind viele Initiativen rund um den Wein entstanden, die einen großen Anteil am heutigen Prestige der Weinregion DO Empordà haben. Eine neue Generation von Winzern hat sich dem Schaffen von Weinen verschrieben, die als „Autorenweine“ individuellen Stil und Persönlichkeit haben.

Wie aber lernt man den Stil und die Persönlichkeit eines Weines schätzen und lieben? Natürlich in dem man dessen Herkunftsland kennen und lieben lernt. Deshalb bieten die preisgekrönten Weinkellereien von Albera erlebnisreiche geführte Besuche an. Dass man dabei exzellente Weine verkosten kann, muss nicht extra erwähnt werden. Doch auch Natur, Kultur und Kulinarik in allen nur denkbaren Variationen sind hier Teil des weintouristischen Vergnügens. Sehen Sie selbst.

Barrierefreier Weintourismus in La Vinyeta. Foto: La Vinyeta, Mollet de Peralada. Xènia Gasull. Arxiu Imatges PTCBG_G-3

La Vinyeta

Die Bodega La Vinyeta gewann im Jahr 2017 den nationalen katalanischen Önotourismuspreis – aus gutem Grunde. La Vinyeta bietet rund ums Jahr verschiedensten Aktivitäten für Besucher an. Von klassischen geführten Besichtigungen und Weinproben über Picknicks und Frühstück zwischen Reben, reicht das Spektrum des weinkulinarischen Angebotes. In den Frühlingsmonaten können Sie hier auch einer Calçotada frönen. Im Sommer hingegen lädt la Vinyeta bei gutem Wetter ein zum Dinner unter Sternen. Das wird bereichert durch Musik, Poesie und Astronomie. Und auch falls Sie schon immer einmal auf einem Weingut übernachten wollten, sind sie hier an der richtigen Adresse.  Neugierig? Weitere Infos gibt es hier.

Picknick in den Reben. Foto: La Vinyeta

Cellers d’en Guilla

Finden Sie auch, dass Wein und Wandern zusammen gehören? Dann trifft ein Besuch der Cellers d’en Guilla vermutlich in jeder Hinsicht Ihren Geschmack. Hier tauchen Sie auf zwei unterschiedlichen Wegen tief in die Landschaft und Geschichte dieser Weinregion ein und entwickeln ein besonderes Gefühl für das terroir. Eine der Routen führt zu den alten Weinen der Region. Hier haben die Besucher Gelegenheit, traditionsreiche Weinsorten und ihren Herstellungsprozess näher kennenzulernen. Die zweite Route ist ganz dem komplexen Charakter der Rebsorte Garnatxa roja gewidmet, die hier in fünf Variante zu genießen ist: Als Weißwein, Rosé, Rotwein, süßer Wein und Schaumwein. Weitere Infos gibt es hier.

Mediterrane Weinwanderungen. Foto: Vilajuïga. Xènia Gasull. Arxiu Imatges PTCBG_G-2

Vinyes Olivardots

Biodynamischer Weinbau auf Tonsandsteinböden. Reben, gewachsen unter mediterraner Sonne und durchpflügt vom Tramuntana-Wind. Das sind die Markenzeichen der Bodega Vinyes Olivardots. Die  Bodega zeichnet sich durch eine schlichte, moderne Architektur aus, die es ermöglicht, die Schwerkraft im Herstellungsprozess des Weines zu nutzen. In der Stille und Weite der Weinlandschaft Albera gehen traditionelle Arbeitsweisen und moderne Technik Hand ind Hand. Besucher lernen den besonderen Produktionsprozess von Vinyes Olivardots kennen. Am Ende wartet dann eine Weinprobe, bei der fünf verschiedenen Weine mit Produkten der Region gereicht werden. Weitere Infos gibt es hier.

Reben so weit das Auge reicht… Foto: Hugas de Batlle. Colera. Joan Divi Figueras. Arxiu Imatges PTCBG_G-2

Mas Llunes

Celler Mas Llunes bietet seinen Besuchern ein ebenso buntes wie spannendes Spektrum geführter Besichtigungen. Die zur Bodega gehörigen Grundstücke liege auf einem ehemaligen Flugplatz, den die Republikaner während des Bürgerkriegs nutzten. Bei der historischen Führung, werden einige historische Zeugnisse des Bürgerkriegs besichtigt, zum Beispiel alte Bunker und Maschinengewehrnester. Weitere Optionen sind Touren im 4×4 durch die Weinberge oder eine Besichtigung der Bodega selbst, bei der man Details über den Prozess der Weinherstellung lernt. Natürlich gibt es zum Abschluss eine Kostprobe der international prämierten Weine. Eine Reise in die Welt der Sinne ist die Weinprobe „Tast Sensorial“, bei der Musik, Licht und Bilder mit den Farben, Düften und Aromen des Weines verschmelzen. Weitere Infos gibt es hier.

CELLER MAS LLUNES Fotos ROGER LLEIXA

Agrobodega El Parral

Capmany ist das Dorf mit der größten Dichte an Weinkellereien der DO Empordà und ein hervorragender Anlaufpunkt für alle Freunde des Weines. In der alten Kooperative, die heute im Besitz der Stadtverwaltung ist, hat man die älteste Halle von Grund auf renoviert und sie zur Agrobodega umfunktioniert. Hier findet man Weine der neun Kellereien des Dorfes und auch aus anderen Bereichen von Empordà und Principat. Überdies darf man sich hier aber auch auf eine kompetente Beratung, Produkte der Region sowie Zeit und Raum für Kostproben und Aperitif freuen.

Agrobodega El Parral. Foto: El Parral

Mas Tres Puig

Mas Tres Puig ist ein ökologisch arbeitendes Landgut mit einem großen Gemüsegarten, Schafen, Eseln und Hühnern. Seine Produkte liefert Mas Tres Puig direkt an die Verbraucher vor Ort. Aber es gibt auch einen Hofladen, wo Besucher neben Obst und Gemüse auch Eier, Säfte und Wein kaufen können. Überdies ist Mas Tres Puig aber auch ein Campingplatz mitten in der Natur. Wer das Leben auf dem Lande und den ökologischen Landbau einmal aus der Nähe kennenlernen möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Weitere Infos gibt es hier.

Foto: Alexandr Podvalny auf Unsplash

Die Weinroute durch den Empordà

Der Wein und seine Landschaft sind unauflöslich miteinander verbunden. Und auch jenseits der Weinregion Albera gibt es im Empordà viel zu entdecken. Eine Reise auf der Ruta del Ví durch die DO Empordà ist deshalb viel mehr, als mediterraner Weingenuss. In der Weinroute durch den Empordà werden Sie auch die Essenz der Natur und Kultur dieses Landes finden. Eingebettet zwischen dem Mittelmeer und den Ausläufern der Pyrenäen erstrecken sich die Weinbaugebiete des Empordà bis auf Höhen von 260m. Hier gibt es viel zu entdecken. Die Landschaft fasziniert mit einem intensiven Spiel von Formen, Farben, Düften und Tönen.

Gleichzeitig hütet sie Zeugnisse der Kulturen von Griechen und Römern, die bereits vor zweieinhalb tausend Jahren hier Weinbau betrieben sowie mittelalterliche Klöster, in denen der Weinbau weiter verfeinert und perfektioniert wurde. Die Costa Brava hat das Werk von Literaten und Künstlern wie Salvador Dalí und Josep Pla inspiriert. Aber auch Künstler der Kulinarik fühlen sich tief verwurzelt in dieser Landschaft. Nicht umsonst hat die Region eine erstaunlich hohe Dichte an Restaurants mit Michelin-Sternen. Eine Reise auf der Route des Weines ist deshalb ein echtes Feuerwerk unvergesslicher Natur- und Kulturerlebnisse,  denen der Weingenuss noch einen Hauch mehr Tiefe und Intensität verleiht. Wir wünschen viel Spaß auf Ihrer Reise zu den Weinen des Empordà. Weitere Infos gibt es hier.

 

 

 

 

 

Fragen zu Katalonien?

Schreib uns Deine Fragen zu Deiner nächsten Katalonien Reise

Mehr über Katalonien