This page as PDF

Aktivitätenkalender März bis Mai 2019 – Feste und Veranstaltungen in Katalonien

Sant Jordi kehrt zurück!

Für die Katalanen ist der Frühling vor allem die Zeit der Liebe und der Literatur. Und das dank eines Ritters namens Jordi. Der Legende nach hat er zu einem nicht feststellbaren Zeitpunkt einen Drachen getötet und so eine hilflose Prinzessin gerettet! Als Erinnerung daran wird alljährlich am 23. April quer durch Katalonien Sant Jordi (der Heilige Georg) gefeiert. In diesem Jahr fällt das Fest direkt auf den Tag nach Ostermontag: Wer kann, der sollte sich die Zeit nehmen, um das Fest live vor Ort in Katalonien mitzuerleben!

Dann werden hunderte von Ständen auf Straßen und Plätzen aufgestellt, die tausende von Büchern und Rosen aller möglichen Farben präsentieren. Daher ist der winterliche Valentinstag nicht so wirklich populär bei uns: Sant Jordi und die Prinzessin machen aus dem 23. April für viele Katalanen den großen Tag der Liebe! ♥

Eine Region des wahren Genusses

Ob Sommer oder Winter: In Katalonien ist die Jahressaison ziemlich irrelevant, wenn es sich um Gastronomie handelt. Denn es gibt das ganze Jahr über etwas Besonderes in den Restaurants zu degustieren. Hier ein paar wichtige kulinarische Termine für die kommenden Monate:

Bis zum 31. März nehmen 10 Restaurants an der „Garoinada“ teil. Das traditionelle „Seeigel-Fest“ findet wie immer an der Costa Brava statt – konkret in Palafrugell, Tamariu, Llafranc und Calella de Palafrugell.

„Garoines“ (Seeigel) © Turisme de Palafrugell

Noch bis ungefähr Mitte April stellen die „Calçotades“ eine Gelegenheit dar, um ein wichtiges Element der katalanischen Gastronomie zu degustieren. Und nicht nur das. Denn diese Frühlingszwiebeln-Feste sind ein absolutes kulturelles Highlight in unserer Region!

Am 31. Mai beginnt in der Stadt Lleida eine neue Auflage des „Aplec del caragol“. Bis zum zweiten Juni finden sich zehntausende Fans dieses Festes ein, um die schmackhaften Schnecken zu verzehren.

Weitere kleinere Feste, die mit der Gastronomie zu tun haben, sind die „Fira de l’embotit“ (Wurstwaren-Fest) in Olot am 16. und 17. März sowie das Kirschen-Fest („Festa de la cirera“) in Santa Coloma de Cervelló (drei Tage lang ab dem 31. Mai).

Kulturelle Aktivitäten in Katalonien: März

Am Montag, den 4. März wird in Barcelona und im benachbarten Sant Cugat del Vallès das Fest des Sant Medir (Heiliger Medir) gefeiert. Dabei geht es um eine Pilgerfahrt zur gleichnamigen Wallfahrtskapelle auf der Gebirgskette Collserola, die die beiden Städten trennt. Während des Umzuges werden Tonnen von Karamellbonbons von Pferden und Karossen in das Publikum geworfen!

Ab dem 10. März finden in Esparreguera südlich von Barcelona mehrere Aufführungen von „La Passió“ statt (auch am 17. und 23. März, am 7., 13., 19. und 28. April sowie am 1. und 5. Mai). Das Passionspiel stellt das Leben, den Tod und die Auferstehung  des Jesus von Nazareth dar. Es wird von Dutzenden Laiendarstellern gespielt!

© Fund. La Passió d’Esparreguera

Vom 15. bis 17. März gibt es in L’Hospitalet de Llobregat, eine neue Ausgabe des „Barcelona Beer Festivals“ auf dem Veranstaltungsgelände La Farga (U-Bahnlinie 1, Station Rambla Just Oliveres).

Am 16. März beginnt die 3-tägige „International Vintage Car“ Rallye. Wunderschöne Oldtimer sind dann zwischen Barcelona und Sitges auf den Straßen zu sehen, und das schon zum 61. Mal.

Der April macht was er will…

Bis zum 5. April findet in Barcelona das Festival Tradicionarius statt – Folkmusik für jeden akustischen Geschmack im Centre Artesà Tradicionàrius, im Gràcia-Viertel (Travessia de Sant Antoni 6, U-Bahnstation Fontana der Linie 3).

Am Gründonnerstag (18. April) organisiert Verges nordöstlich von Girona den so genannten „Dansa de la mort“ (Totentanz). Dabei springen fünf Skelette gleichzeitig zu dem Ton einer Handtrommel. Er hat seine Wurzeln im Mittelalter, wo er in Erinnerung an die Verstorbenen aufgeführt wurde!

Vom 19. bis 21. April, alljährlich inmitten des Osterfestes, organisiert Hostalric ein traditionelles mittelalterliches Fest. Ein großer Markt und viele Spielfiguren und Aktivitäten jener Zeit erinnern an die mittelalterliche Vergangenheit der Gemeinde, damals Hauptort der Grafschaft von Cabrera. Hostalric liegt zwischen Barcelona und Girona, unweit der Autobahn AP-7.

Ebenfalls während der Osterfeiertage finden in Súria (70 km nordwestlich von Barcelona) die traditionellen „Caramelles“ statt. Am 20. und 21. April werden diese Volkslieder auf den Straßen und Plätzen gesungen und getanzt. Damit wird an die Auferstehung Jesu erinnert. Die „Caramelles“ werden auch in anderen katalanischen Kleinstädten und Dörfern organisiert.

Am letzten Aprilwochenende (27./28.) organisiert Lloret de Mar das zweite Jahr infolge das Lloret Cycling Weekend. Es gibt insgesamt 17 Landstraßen- und Bergstrecken!

Der Mai fängt mit Weinverkostung an!

Bekanntlich ist der Landkreis Priorat unweit von Tarragona eine der beliebtesten Weinregionen Kataloniens. Am 3. Mai – und das ganze Wochenende über – wird in seinem Hauptort Falset die „Fira del Vi“ (Weinfest) gefeiert. Dabei werden Verkostungen verschiedener Weine der Herkunftsbezeichnungen D.O.Q. Priorat und D.O. Montsant angeboten. Paradies pur für Weinliebhaber!

Zwischen dem 5. und dem 19. Mai findet in Tarragona „Tarraco Viva“ statt. Das spektakuläre Fest erinnert mit vielen Veranstaltungen an die römische Vergangenheit der Stadt. Fast gleichzeitig zelebriert Girona eine neue Ausgabe des „Temps de flors“ (Blumenzeit, vom 11. bis 19. Mai), zu der die Stadt sich in einen üppigen Garten und eine Kunstausstellung verwandelt!

„Tarraco Viva“ © Diputació de Tarragona/Joan Capdevila Vallvé

Am 2. Maiwochenende (10. bis 12.) findet auf dem Circuit de Catalunya – Barcelona eine neue Ausgabe des Großen Preis von Spanien der Formel 1 statt. Die Einrichtung befindet sich nahe dem etwa 20 km von Barcelona entfernten Städtchen Montmeló. Damit beginnt traditionell die Rennsaison in Europa.

Vom 11. bis 21. Mai – „Festes de Primavera“. Das in Palafrugell tief verwurzelte Frühlingsfest stellt eine Art alternativen Karneval dar. Denn seine Ursprünge gehen auf das Verbot des Karnevals während der Franco-Diktatur zurück. Bekannt ist vor allem der große Umzug, das Carrousel Costa Brava, bei dem Karossen und Teilnehmer die Hauptdarsteller sind.

„Festes de Primavera“ © Ajuntament de Palafrugell

Am 18. Mai in ganz Katalonien: Internationaler Museumstag, mit freiem Eintritt in unzähligen Museen.

Im Rahmen des traditionellen „Festa de moros i cristians“ treten sich in der Stadt Lleida Mauren und Christen am 18. und 19. Mai entgegen. Durch den unblutigen „Kampf“ wird an die Geschichte erinnert, die Teile Kataloniens im frühen Mittelalter erlebte.

© Ajunt. d'Arbúcies

Ende Mai bzw. Anfang Juni (genaues Datum ist noch nicht festgelegt) organisiert Arbúcies eine neue Ausgabe der „Enramades“. Höhepunkt des Festes ist der Straßenschmuck mit Blumen, der den Kleinort in einer Art buntes Bild umgestaltet.

ℹ Bei Interesse, bitte alle Termine mit dem lokalen Tourismusbüro bestätigen!

Auf unserer Webseite sowie auf www.catalunya.com finden Sie noch viele weitere Möglichkeiten für die kommende Wochen. Und unter info.act.de@gencat.cat geben wir Ihnen gerne Auskunft!

Fragen zu Katalonien?

Schreib uns Deine Fragen zu Deiner nächsten Katalonien Reise