This page as PDF

5 fantastische Destinationen für Rudersport in Katalonien

Sport spielt in Katalonien seit jeher eine große Rolle. Jährlich werden hier mehr als 40 internationale Wettkämpfe ausgetragen. Zu den Höhepunkten der sportlichen Geschichte Kataloniens zählen die Olympischen Spiele von 1992 und die Weltmeisterschaft im Rudern 2004.  Eine exzellente sportliche Infrastruktur und organisatorische Kompetenz machen Großveranstaltungen dieses Formats möglich.

2016 erhielt Katalonien im Rahmen des International Travel Market in London die Auszeichnung als „Weltbeste Destination für Sporttourismus“. Im Jahr 2020 steht Sporttourismus in Katalonien nun ein weiteres Mal im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Katalonien präsentiert sich in diesem Jahr ganz gezielt als ideales Reiseziel für Sportler – seien es Profis, Vereine oder sportliche Familien. Das Angebot ist reizvoll: Hervorragend ausgestattete Sportanlagen, mediterranes Klima und facettenreiche Naturlandschaften lassen sich hier zu einem attraktiven Sporturlaubs-Paket schnüren. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen 5 katalanische Reiseziele für Ruder- und Kanusportler vor.

Parc Olímpic del Segre

Der Parc Olímpic del Segre entstand im Rahmen der Vorbereitungen für die Olympischen Spiele 1992 in Barcelona. Damals fanden hier die Kanusport-Wettkämpfe statt. Er verfügt über einen Wildwasserkanal und einen Kanal mit ruhigem Fahrwasser. Zu den hier praktizierten Disziplinen gehören u.a. Kanu- und Rudersport sowie Rafting und Hydrospeed.

Der Parc Olímpic del Segre verfügt über einen Kanal von 800m Länge, der parallel zum Fluss Segre verläuft. Er teilt sich in zwei Wildwasserkanäle von 500m Länge und einem Höhenunterschied von 6,5m. Dank eines Mini-Wasserkraftwerks kann die Wassermenge des Kanals reguliert werden. Somit ist sichergestellt, dass hier während des gesamten Jahres trainiert werden kann. Überdies verfügt der Kanal über ein mechanisches Transportsystem, das den Gegenstrom überwindet. Daher ist es den Sportlern möglich, für weitere Trainingsrunden zum Startpunkt zurückzukehren, ohne das Kanu verlassen zu müssen.

Parc Olímpic del Segre © Cablepress

Dem Rafting-Parc ist das Mountainbike-Zentrum von La Seu – Alt Urgell angeschlossen, das Zugang zu mehr als 1.000km markierter BTT-Routen durch die Landschaft der Pyrenäen bietet. Überdies liegt in unmittelbarer Nähe der zertifizierte Urlaubsort für Sporttourismus La Seu d’Urgell. Die von Arkaden gesäumten Straßen der Altstadt laden ein zum gemütlichen Flanieren. Unbedingt sehenswert ist auch die schöne Kathedrale im Stil der italienischen Romanik. Weitere Infos zum Parc Olímpic del Segre gibt es hier.

Canal Olímpic de Catalunya

Wie der Name schon andeutet entstand auch der Canal Olímpic de Catalunya in Castelldefels im Rahmen der Olympischen Spiele von 1992. 15km von Barcelona entfernt, beherbergt dieses Wassersportzentrum einen von Naturstein gesäumten Süßwasserkanal. Er ist 1200m lang, 130m breit und 4m tief. Im Zentrum der Aktivitäten des Canal Olímpic de Catalunya stehen Kanu- und Kayaksport, Windsurf, SUP und Wasserski.

Diese Angebote richten sich sowohl an Vereinsmitglieder als auch an Besucher, die hier Equipment für alle genannten Sportarten mieten können. Überdies bietet das Zentrum Teambuilding-Aktivitäten für Firmen, Trainingscamps für Vereine sowie Aktivitäten für Schulgruppen an. Neben den Einrichtungen für Wassersport bietet der Canal Olímpic de Catalunya auch einen Golfplatz, Pádel-Plätze, Fußball- und Volleyballfelder und einen Platz zum Bogenschießen sowie ein Fitness Center.

Canal Olímpic de Catalunya © Alfons Rodríguez

Castelldefels ist ein zertifizierter Urlaubsort für Sporttourismus an der Costa Barcelona. Zu den Sehenswürdigkeiten der Kleinstadt gehört eine große Burg, mittelalterliche Türme sowie einige alte Kirchen. Überdies zählt der mehr als 6km lange Strand zu den Hauptattraktionen von Castelldefels. Wer mehr über das Angebot das Canal Olímpic de Catalunya wissen möchte, finder hier weitere Informationen.

Banyoles

Banyoles ist die Hauptstadt des Landkreises Pla d’Estany in der Provinz Girona. Die Landschaft rund um Banyoles ist in vieler Hinsicht bemerkenswert. Einerseits gibt es hier sehr eindrucksvolle Karstformationen. Andererseits erstreckt sich hier der große See von Banyoles wie ein Bilderbuchmotiv vor dem Hintergrund der Serra de Rocacorba. Um den See ranken sich viele Geschichten und Legenden, überdies bietet er hervorragenden Möglichkeiten für die Ausübung verschiedener Sportarten.

Banyoles ist ein zertifizierter Urlaubsort für Sporttourismus. Ruder- und Kanusportler finden hier ebenso geeignete Voraussetzungen für die Ausübung ihrer Sportart wie Triathleten, Radler und Schwimmer. Banyoles bietet für Gruppen von Profi-Sportlern perfekte Infrastrukturen für intensive Trainingseinheiten.

Banyoles © Departament de Presidència de la Generalitat de Catalunya

Den perfekten Ausgleich zur sportlichen Anstrengung bieten dann die wundervollen Naturlandschaften rund um den See. Sie eignen sich perfekt für entspannte Uferwanderungen sowie Rad- und Reittouren. Archäologisch Interessierte finden überdies Gelegenheit, die Spuren steinzeitlicher Siedlungen in der Region zu erkunden. Auch der historische Stadtkern von Banyoles bietet eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten, unter ihnen die Plaça Major, das Kloster Sant Esteve, die Kirche Santa Maria dels Turers, die Pia Almoina und die Llotja del Tint. Weitere Infos gibt es hier.

 

Alberg Escola de Piragüisme de Sort

Sort ist die Hauptstadt des Landkreises Pallars Sobirà in den katalanischen Pyrenäen. Außerdem ist Sort die Hauptstadt der abenteuerlichen Wassersportarten, insbesondere des Kanusports und ein zertifiziertes Urlaubsziel für Sporttourismus. Die Herberge Alberg Escola de Pirgüismde de Sort bietet optimale Voraussetzungen für Sportvereine, Ferienlager, Schulausflüge oder Familien- und Freundesgruppen, die Lust auf sportliche Betätigung am Wasser haben.

Hier gibt es einen Kanal mit ruhigem Wasser, Wildwasser-Wellen für Freestyle-Canooing, ein Fußballfeld sowie ein Sportzentrum. Die Herberge verfügt über 48 Betten, aufgeteilt auf fünf Säle, Küche, Speisesaal, W-LAN, Garten, eine Campingzone, ein Fitnesscenter und einen Wasserkanal. Die Stadt Sort verbindet den Charme ihrer mittelalterlichen Ursprünge mit der lebendigen, modernen Atmosphäre einer von Berg- und Sporttourismus geprägten Pyrenäenstadt. Weitere Infos zur Alberg Escola de Piragüisme finden Sie hier. Infos zu Sort gibt es hier.

Sort bietet beste Voraussetzungen für Wildwassersport © Daniel Julián

Amposta

Amposta ist die Hauptstadt der Region Delta de l’Ebre. Das zertifizierte Reiseziel für Sporttourismus bietet eine fantastische Kombination von eindrucksvollen Naturlandschaften, kulturellen Sehenswürdigkeiten und perfekten Voraussetzungen für sportliches Training.

Der Fluss Ebro bietet mit seinem ruhigen Wasser während der Wintermonate ideale Bedingungen für Langstreckentraining über viele Kilometer. Rudern ist deshalb eine der zentralen Sportarten in der Region. Der hier ansässige Ruderclub wird staatlich gefördert und ist international anerkannt für seine herausragenden Leistungen. Das Ruderzentrum, das Centre de Tecnificació sowie der Wassersportclub von Amposta stellen Equipment zur Verfügung und übernehmen organisatorische Leistungen.

Amposta bietet überdies auch sportliche Infrastrukturen für Fechtsport, Leichtatlethik, Triathlon, Schwimmen und Fußball. Die einzigartige Landschaft des Ebrodeltas mit ihren langen Stränden, Feuchtgebieten, Reisfeldern und den Bergen des Hinterlandes laden zu ausgiebigen Spaziergängen und Radtouren ein. Überdies hütet die Costa Daurada viele Schätze der historischen katalanischen Architektur. Einen schönen Eindruck davon verschafft dieses Video:

 

 

 

Fragen zu Katalonien?

Schreib uns Deine Fragen zu Deiner nächsten Katalonien Reise

Mehr über Katalonien

Rudern vom Port Vell ins offene Meer – Nautic Experience in Barcelona

Mediterraner Städtetrip mit Skiausflug? –  Barcelona macht’s möglich!

Überblick über alle Katalonien Reisetipps