Wandern in Katalonien

Mittelgebirge wie der Montseny, wilde Vulkanlandschaften wie die Garrotxa, Hochgebirge mit Schnee bedeckten Gipfeln, raue Felsküsten: Wenn eine Region zum Wandern einlädt, dann Katalonien. Wo sonst findet man so viel Abwechslung wie zwischen Pyrenäen und Ebrodelta?

Hier warten nicht nur 18 Naturparks und der Nationalpark Aigüestortes auf alle, die ihre Wanderstiefel schnüren wollen. Auch an den Küsten kann man sich zu Fuß von einem Ort zum anderen bewegen und dabei manch schöne einsame Bucht entdecken. Auf den Wanderwegen liegen romanische Kapellen, alte Bauernhöfe, in denen man zum Teil auch übernachten kann, glasklare Bergseen, Strände, Leuchttürme, Burgruinen und verlassene Bunker aus dem Spanischen Bürgerkrieg. Mal steigt einem der würzige Duft von Pinien und Rosmarin in die Nase, mal der von Tannen oder Kuhfladen – auf jeden Fall wird, wer sich auf den Weg macht, Katalonien mit allen fünf Sinnen erleben. Egal, ob es einen ans Meer oder in die Berge zieht, wie lange man laufen möchte und wie fit man ist – in Katalonien wird jeder Wanderlustige fündig.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Wander-Kategorien:

 

KCAST_07_0164_8FE6FA56AB864AC3B32DF56B9948F52F