Tarragonas Goldene Küste: Familienurlaub für Sandburgenbauer, Abenteurer und Wanderer

Der warme Ton ihrer feinsandigen Strände hat der Küste Tarragonas ihren Namen gegeben:

Costa Daurada, die „Goldene Küste“. Auf 15 Kilometern erstrecken sich hier Badestrände, die perfekt für den Urlaub mit Kindern geeignet sind: Im feinen Sand lassen sich herrlich Burgen bauen, es gibt ein breites Angebot an sportlichen Aktivitäten, gemütliche Strandrestaurants und den obligatorischen Liegenverleih. Was noch wichtiger ist: Die Qualität von Wasser und Sand wird regelmäßig geprüft und mit der blauen Fahne ausgezeichnet. Vor allem aber fallen die Strände sanft zum Wasser ab, so dass auch die Kleinen gefahrlos mit den Füßen durchs Wasser planschen oder schwimmen können. Mit Cambrils, Salou, Vila-seca – La Pineda Platja und Calafell sind gleich fünf Orte der Provinz Tarragona mit de DTF-Siegel ausgezeichnet, dass für ein besonders familienfreundliches touristisches Angebot steht.

Hier finden sich garantiert für jeden Geschmack die passenden Freizeitangebote. Sei es der Erlebnispark Port Aventura mit seinen fünf exotischen Themenwelten oder eines der vielen Wassersportangebote der Estació Nàutica: Ob Sie Kayak oder Katamaran fahren oder lieber schnorchelnd die Unterwasserwelt erkunden, sollten Sie hier allein dem Impuls des Augenblicks überlassen. Und falls Ihnen eines schönen Tages das Wasser einmal zu nass sein sollte, bietet die Estació Nàutica sportliche Alternativen zu Lande an: Ob Golf, Reiten oder Mountainbiking, fast nichts ist hier unmöglich.

Cambrils © Club Nàutic Cambrils

Cambrils © Club Nàutic Cambrils

Vielleicht möchten Sie aber auch einfach nur mit der Familie zu Fuß unterwegs sein. Auch für diesen Wunsch hält die Provinz Tarragona ein überraschend vielfältiges Angebot bereit. Wer den Geheimnissen der Iberer auf die Spur kommen möchte, die vom 6. bis 1. Jahrhundert v.Chr. hier siedelten, erkundet die Ausgrabungsstätte Ciutadell Iberica, die auf dem Hügel Les Toixoneres zwischen Calafell und Segur de Calafell liegt.

„Nur wo du zu Fuß warst, warst du wirklich“ wusste bereits der passionierte Wanderer Goethe. In diesem Sinne lohnt es sich ganz bestimmt, die herrlichen Strände und Küstelandschaften der Provinz auf dem Camí de Ronda von Tarragona nach Altafulla zu erkunden, die Teil des Fernwanderweges GR 92 ist.

Wandern auf den Spuren der Geschichte

Viele Wanderwege Tarragonas sind ebenso geschichtsträchtig und ehrwürdig wie die große Stadt selbst. Das heutzutage gut ausgeschilderte Wegenetz setzt auf jenen historischen Pfaden auf, die den Alltag des Volkes bestimmten: Wege, auf denen Bauern mit Eselskarren ihre Waren zum Markt fuhren, Wege, auf denen die Mädchen, die auf den Höfen dienten, zur Arbeit gingen, Wege auf denen die Fischer ihren Fang ins Landesinnere brachten, schmale Pfade auf denen man kühlendes Eis von den Bergen herunter brachte. Auch die Marschrouten von Napoleons Soldaten sind hier noch zu erwandern. Sie alle bezaubern mit unberührten Naturlandschaften und einem erstaunlichen Reichtum kultureller Sehenswürdigkeiten, die fern des touristischen Mainstreams auf ihre Entdecker warten: Römische Aquädukte, mittelalterliche Bauernhöfe, Steinbrüche, modernistische Kuppeldächer und einsame Wachttürme an der Küste hüten alte Geheimnisse, die darauf warten, gelüftet zu werden.

Tarragona © Servicios Editorials Georama

Tarragona © Servicios Editorials Georama

Familiereiseziele an der Costa Daurada

Cambrils

Salou

Vila-Seca – La Pineda Platja

Calafell

Mehr zum Thema Costa Daurada

Von Klöstern, Kathedralen des Weins und dem Leben in Höhlen

Info

Costa Daurada

PortAventura

Tarragona