Eigentlich unvermeidlich: Rennradurlaub in Katalonien

Katalonien ist ein Paradies für Rennradfahrer. Ein weitgespanntes Netz asphaltierter Landstraßen durchzieht die malerische Region zwischen Pyrenäen und Mittelmeer. Wer hier mit dem Rad unterwegs ist, entdeckt eine ungeheure Vielfalt an Naturlandschaften in einem Umfeld, das auf die speziellen Bedürfnisse von Rennradfahrern perfekt eingestellt ist. Von den berühmten Küstenlandschaften mit ihren wildromantischen Buchten und langen goldenen Stränden gelangt man innerhalb weniger Stunden in die Gebirgszüge und Waldgebiete des Hinterlandes.

Die alten Dörfer und Städtchen dieser touristisch weniger erschlossenen Gebiete, schenken Ihnen nicht nur die Möglichkeit, Katalonien von seiner ursprünglichsten Seite kennenzulernen, sie bieten auch die Gelegenheit, sich mit der regionalen Küche vertraut zu machen. Diese verführt mit einer charmanten Mischung aus mediterraner Bodenständigkeit und katalanischer Raffinesse. Sie ist neben dem angenehmen Klima, dem hervorragenden Wegenetz durch die Traumlandschaften zwischen Gebirge und Mittelmeer und der professionellen Infrastruktur für Radtouristen ein weiteres schlagendes Argument, das einen Radurlaub in Katalonien eigentlich unvermeidlich macht. Aber das müssen Sie uns natürlich nicht glauben. Überzeugen Sie sich doch selbst!

Rennradfahren an der Costa Daurada

Costa Brava und Costa Barcelona: Ein Radfahrer-Traum

Mont-roig del Camp © Dani Codina