DO Costers del Segre

Costers del Segre lautet die geschützte Ursprungsbezeichnung der Weine, die in der Provinz Lleida hergestellt werden. Ingesamt 140 Bodegas, die es verstehen, traditionelle Herstellungsmethoden und moderne Technologien auf harmonische Weise miteinander zu verbinden, widmen sich hier ihrer traditionsreichen Kunst. Von den Ausläufern der Serra del Montsant bis zu den Pyrenäen wachsen die Reben der DO Costers del Segre auf Höhen zwischen 750 und 1000 Metern.

Enoturisme Lleida. Castell d'Encus (3) ©Agència Catalana de Turisme

Castell d’Encus ©Agència Catalana de Turisme

Eines ist sicher: Costers del Segre ist nicht gleich Costers del Segre.  Die DO gliedert sich in sieben Subregionen: Urgell, Les Garrigues, Pallars Jussà, Raimat, Segrià und Vallès del Riu Corb. Die Individualität der Weine aus diesen ganz unterschiedlichen Gebieten ergibt sich aus dem Zusammenspiel unterschiedlicher Landschaften, Böden und Mikroklimata. Eine Weinreise durch die DO Costers del Segre, durch ihre Gebirgslandschaften, Ebenen und Täler, ist deshalb ein wahres Kaleidoskop unvergesslicher Urlaubserlebnisse, die Kultur, Natur und Genuss auf wundervolle Art mit einander verbindet.

Enoturisme Lleida. Castell d'Encus (1) ©Agència Catalana de Turisme

Castell d’Encus ©Agència Catalana de Turisme

Mit der Weinroute von Lleida – Costers del Segre bietet die Provinz ihren Gästen die Möglichkeit, die Vielfalt des önotouristischen Angebotes und die kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte der Region auf einer wohldurchdachten Route zu erkunden und zu genießen. 20 Bodegas, 19 Restaurants und 13 Hotelangebote bilden die Basis der Weinroute von Lleida. Zu diesen gesellen sich einzigartige Landschaftserlebnisse wie das Meer von Olivenfeldern in Les Garrigues, die Gebirgsregionen Montsec und La Terreta mit ihren einsamen Feldern und Weiden, die Wasserwege des Riu Segre, der Zusammenfluss von Cinca, Segre und Ebro, der Stausee von Utxesa mit seinen wunderbaren Wanderrouten, die Serra de la Llena oder auch der Parque de la Mitjana mit den schattigen Flusswäldern, der bereits im Stadtgebiet von Lleida liegt.

Lleida. La Seu © Patronat de Turisme de la Diputació de LleidaLauren Sansen

Lleida. La Seu © Patronat de Turisme de la Diputació de Lleida – Lauren Sansen

Lleida, die alte Provinzhauptstadt mit der malerisch auf einem Hügel gelegenen Seu Vella, ist einer der kulturellen Höhepunkte dieser Weinroute, aber selbstverständlich sollte man auch den beeindruckenden Spuren des Zisterzienser-Ordens auf der Ruta del Cister folgen und das berühmte Kloster Vallbona de les Monges besuchen. Weitere Höhepunkte sind das Kloster Monastir de les Avellanes, die Burg Castell de Verdú und die Ibererfestung Vilars de Abeca.

 Weitere Tipps:

Es lohnt ein Besuch in Raimat mit der grandiosen Bodega im modernistischen Stil gleichen Namens und eine Besichtigung der Burg von Raimat.

Ebenfalls einen Besuch wert: Penelles im Gebiet La Noguera mit der Burg von Remei aus dem Jahr 1780.

Die Hauptstadt von Urgell, Balaguer, verführt mit ihren mittelalterlichen Mauern, dem alten Jüdischen Viertel und der gotischen Kirche, die sich über dem Rio Segre erhebt zu ausgiebigen Entdeckungstouren zwischen Geschichte und Gebirgslandschaften.

Tremp, Hauptstadt des Pallars Jussa, ist eine der Haltestellen des bezaubernden historischen Tren dels Llacs und perfekter Ausgangspunkt für Wandertouren und Outdoorvergnügen in den Pyrenäen.

Auf einem Hügel der Region Les Garrigues liegt das mittelalterliche Dörchen Vilosell, und lädt zu einem Spaziergang in die Vergangenheit seiner alten Mauern ein.

5424499960_421e9c9d5d_z

El Vilosell © Angela Llop

Info:

Associació de la Ruta del Vi de Lleida: www.rutadelvilleida.com

Vins d’alçada: www.castelldencus.com 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.