C7 Santa Susanna-Lloret de Mar-Sils-Hostalric

Diese relativ kurze Strecke mit wenigen Höhenunterschieden führt am Ufer des Riu Tordera entlang und durch den Süden der Costa Brava. Mit Lloret de Mar durchquert die Route eines der größten touristischen Zentren der Costa Brava. Das im Landesinneren gelegene Dorf Hostalric mit seinen mittelalterlichen Mauern repräsentiert hingegen das ursprüngliche Katalonien mit seinem erstaunlichen Reichtum an unberührten Naturlandschaften und historischen Monumenten.

 

Hauptzwischenziele: Santa Susanna, Blanes, Lloret de Mar, Vidreres, Sils, Hostalric, Tordera, Santa Susanna

Blanes

Blanes ist eines der touristischen Zentren an der Costa Brava, die auf Sport- und Familienurlaub spezialisiert sind. Blanes ist bekannt für seine schönen Strände und Buchten.. Die berühmtesten Schmuckstücke des Ortes sind jedoch der botanische Garten Marimurta und der tropische Garten Pinya Rosa. Beide begeistern mit ihrem erstaunlichen Artenreichtum und herrlichen Blicken auf die Küste.

Obwohl Blanes als moderner Urlaubsort mit einer erstaunlichen Bandbreite an touristischen Angeboten ausgerüstet ist, ist die Struktur des alten Fischerortes erhalten geblieben. Die Hauptsehenswürdigkeiten von Blanes lassen sich deshalb bei einem ruhigen Stadtbummel zu Fuß erkunden. Im Stadtkern finden sich elegange Häuser aus dem 18. Jahrhundert, außerdem ein schöner Brunnen im gotischen Stil sowie die gotische Kirche Santa Maria und de alte Palast der Vicomtes de Cabrera aus dem 18. Jahrhundert. Oberhalb der Stadt erheben sich die Berge von Sant Joan. Dort liegen die Ruinen einer Festung gleichen Namens von der ein zierlicher Turm aus dem 11. Jahrhundert am besten erhalten ist.

Lloret de Mar

Lloret de Mar ist wohl einer der bekanntesten Urlaubsorte an der Costa Brava und ein Ort, der sich immer wieder neu erfindet. In den letzten Jahren macht Lloret de Mar als interessantes Urlaubsziel für Naturliebhaber und Aktivurlauber von sich reden. Und neben der vielleicht größten Anhäufung an Bars, Clubs und Restaurants der Costa Brava, hat Lloret de Mar auch kulturell eine Menge zu bieten. Da ist zum Beispiel die romantische Gartenanlage Santa Clotilde und das Museu Obert de Lloret: In einem offenen Gelände ohne Mauern, gilt es hier das Kulturgut der Costa Brava in seinen unterschiedlichen Facetten kennenzulernen. Emblematisch ist auch die Kirche von Sant Romà. Ursprünglich war die im gotischen Stil erbaute, einschiffige Kirche eine kleine Festung, die zum Beispiel mit einem Zugtor ausgerüstet war. Ebenfalls sehenswert: Die Architektur der „Indianos“, also jener Katalanen, die als gemachte Männer aus den amerikanischen Kolonien zurückkehrten. Ihre Häuser schmücken viele Orte der katalanischen Küste, in Lloret ist Dank ihres Einflusses auch der Friedhof zu einer Sehenswürdigkeit geworden.

Lloret de Mar © Servicios Editoriales Georama

Vidreres

Vidreres lädt ein zu einem gemütlichen Bummel durch die Gassen des Dorfes, zu eine Plausch mit seinen Bewohnern und natürlich dazu, seine hervorragende Gastronomie kennenzulernen. Darüber hinaus gibt es hier auch eine ganze Menge Sehenswürdigkeiten zu entdecken: Die bedeutendsten sind die Burg Sant Iscle, die Kapelle von Sant Iscle und Santa Victòria, das Rathaus, die Pfarrkirche Eglésia de Santa Maria und der Turm d’en Llobet.

Sils

Sils ist eine charmante Kleinstadt in ländlicher Umgebung, die berühmt ist für ihre großartige Küche. Neben Bars und Restaurants gilt es jedoch auch, die Monumente des Ortes zu erkunden: Zu diesen zählen die Kirchen Santa Maria und Santa Eulàlia de Vallcanera, das Automobilmuseum  von Salvador Claret aber auch die Masies. Diese traditionellen Landhäuser und Bauernhöfe sind zwar keine „Monumente“ im engeren Sinn, repräsentieren jedoch in einzigartiger Weise den Charakter der Region und sind eng mit ihrer Geschichte verbunden.