Alle Beiträge von Eva Hakes

Kataloniens Weihnachtliche Märkte

Da ist sie wieder, die besinnlichste Zeit das Jahres. Hatten Sie sich vorgenommen, in diesem Jahr einmal alles ganz anders zu machen und wirklich nicht in Weihnachtsstress zu verfallen? Dann gönnen Sie sich doch einfach mal einen Kurztrip ins weihnachtliche Katalonien. Weihnachtsstimmung und reichlich Gelegenheit hübsche Dinge für die lieben Daheimgebliebenen zu kaufen, gibt es auch hier. Und darüber hinaus noch reichlich Gelegenheit, authentisch katalanische Traditionen kennenzulernen. Wir stellen Ihnen die schönsten und traditionsreichsten Märkte der Weihnachtszeit vor.

Krippenmarkt und Krippenschau in Olot

Im Dezember verwandelt sich Olot in die Krippenhauptstadt Kataloniens. Am ersten Wochenende im Dezember findet die Fira del Pessebre bzw. der Krippenmarkt in Olot statt. Dort kann man nicht nur die traditionell hergestellten Krippenfiguren, sondern auch Torrons, Weihnachtsbäume, Kunstgewerbe und weihnachtliche Dekoration kaufen.

Krippenausstellung in Olot © Mostra de Pessebres Olot

Krippenausstellung in Olot © Mostra de Pessebres Olot

Parallel dazu findet vom 3. Dezember bis zum 8. Januar an verschiedenen Orten der Stadt die Krippenschau Mostra de Pessebres statt. Zu diesen zählen der Patio des alten Hospizes l’Hospici, das Museu dels Sants, Can Trincheria, die Bibliothek Marià Vayreda und das Claustre del Carmen.

Gerade für ausländische Besucher dürfte ein Besuch der Krippenausstellung besonders lohnend und spannend sein. Im Patio des alten Hospizes zum Beispiel ist die offizielle Krippe der Stadt Olot zu sehen. Maria, Josef und das Jesuskind haben hier die altbekannte Krippe gegen ein traditionelles Landgut der Garrotxa getauscht und die Hirten kommen aus den umliegenden Bergen, um den neugeborenen Heiland anzubeten. Dies ist nicht das einzige überraschende Detail, das die Krippenschau von Olot zu bieten hat. Wer also ein Herz hat für die Weihnachtsgeschichte, Krippen und katalanische Lokalkultur hat, der sollte in den nächsten Wochen in Olot vorbeischauen.

Weitere Infos gibt es hier.

Vic – Weihnachtsmärkte und mehr

Vic startet in die Weihnachtszeit mit dem berühmten Mittelaltermarkt (Mercat Medieval Vic), der vom 3. bis zum 6. Dezember stattfindet. Er gilt als einer der spektakulärsten von Katalonien und vermittelt seinen Besuchern das herrliche Gefühl, eine echte Zeitreise angetreten zu haben. Überall gibt es Stände mit Kunsthandwerk, kulinarischen Produkten, Seifen, Parfums und Kräutern. Der perfekte Anlass, einen Bummel durch die historische Altstadt zu genießen und einen Blick auf den Marktplatz, den römischen Tempel, die Kathedrale und die vielen kleinen Kirchen zu werfen.

Ein ganz ähnliches Vergnügen mit etwas anderen Produkten bietet die Fira d’Artesans de Nadal, die weihnachtliche Kunsthandwerksmesse. Sie findet an mehreren Tagen von Dezember bis Januar statt, nämlich am  3., 4., 5., 6., 17., 18., 22., 23. und 24. Dezember 2016 und am 2. 3. und 4. Januar 2017. An 40 Ständen gibt es dann vom handgefertigten Räucherstäbchen über Silberschmiedekunst, Leder- und Holzarbeiten bis zur Naturseife tausend schöne Dinge zu kaufen, die als Weihnachtsgeschenke und Souvenirs eine gleichermaßen gute Figur machen.

Am 17. und 18. Dezember 2016 findet schließlich auch noch die Fira de Santa Llúcia, der offizielle Weihnachtsmarkt von Vic auf der Placa dels Màrtirs statt. Wie auf einem Weihnachtsmarkt zu erwarten, findet man hier vor allem Krippen, tion, und weihnachtliche Dekoration und Leckereien. Doch es gibt nicht nur weihnachtliche Produkte zu kaufen – bei Workshops und Vorführungen kann man auch einiges über Handarbeiten und Handwerkskunst lernen.

Alles in allem ein bunt gemischtes, rundes Weihnachtsprogramm – und zweifellos einen Besuch wert.

Weitere Infos gibt es hier.

Der Weihnachtsbaummarkt in Espinelves

La Fira de l’Avet oder der Weihnachtsbaummarkt von Espinelves, der in diesem Jahr vom 3. bis zum 11. Dezember stattfindet,  ist der größte seiner Art in ganz Katalonien. Seit 1981 verkaufen die Landwirte aus der Region auf der Fira de l’Avet Weihnachtsbäume, die in den Wäldern der Guielleries herangezogen wurden. Das 200-Seelen Dorf zieht in diesen Tagen an die 80.000 Besucher an. Und für die gibt es auch jenseits des Marktes einiges zu sehen.

84 Kilometer ovn Barcelona entfernt, liegt Espinelves in der Region Montseny-Guilleries inmitten der Berge, nahe im Meer und ist umgeben vom größten Wald Kataloniens. Inmitten dieses Naturparadieses im Landkreis Osona, bezaubert Espinelves seine Besucher nicht nur mit tiefen Wäldern, klarem Wasser und frischer Luft, sondern lädt auch ein, die Essenz der Romanik Kataloniens zu entdecken. Unbedingt einen Besuch wert ist die romanische Kirche Sant Vicenc – und auch ansonsten lohnt ein Bummel durch die historischen Gassen.

Weitere Infos gibt es hier.

 

Weihnachts- und Vogelmarkt in Valls –
Mercat de Nadal, Fira de capons, aviram i motius nadalencs de Valls

Mit seinem traditionsreichen Weihnachts- und Vogelmarkt lädt Valls seine Besucher am 17. und 18. Dezember  ein, die Tradition des Straßenmarktes neu zu entdecken. Auf diesem ebenso beliebten wie typischen Straßenmarkt gibt es nicht nur Krippenfiguren und Weihnachtsbäume, Wein, Cava, Honig, Weihnachtsleckereien und Dekoration, sondern auch „frisches Federvieh“ zu kaufen, dass auf Wunsch auch vor Ort geschlachtet und gerupft wird.

Authentische Tradition: Der Weihnachts- und Vogelmarkt in Valls © Cambra Comerç de Valls

Authentische Tradition: Der Weihnachts- und Vogelmarkt in Valls ©Cambra Comerç de Valls

Der Weihnachtsmarkt von Valls knüpft an eine 800jähige Tradition des Wochenmarktes an – und beim Anblick der alten Fuhrwagen, der Hühner, Puten und Kapaune, die hier in Körben, Käfigen oder auch freilaufend unterwegs sind, mag man sich einige Jahrhunderte zurückversetzt fühlen. Tradition und Folklore prägen den Weihnachts- und Vogelmarkt der Stadt Valls und machen ihre große Markttradition lebendig. In der Carrer de la Carnisseria und auf den places de l’Oli de les Garrofes findet übrigens auch ein großer Obst- und Gemüsemarkt statt, während sich der Weihnachtsmarkt mit seinem buntgemischten Angebot über die carrers de la Cort, Jaume Huguet und den plaça del Pati trobareu erstreckt.

Weitere Infos gibt es hier.

Fira de Santa Llucia – DER Weihnachtsmarkt in Barcelona

Selbstverständlich bietet die Metropole Barcelona ihren Besuchern mehr als nur einen Weihnachtsmarkt. Der berühmteste und traditionsreichste unter ihnen ist jedoch die Fira de Santa Llucia vor der Kathedrale, die in diesem Jahr vom 1. bis zum 23. Dezember stattfindet. Seit 1786 findet dieser große Markt jährlich im Dezember statt. Was als Vieh- und Textilmarkt begann, hat sich inzwischen in einen Weihnachtsmarkt mit 270 Ständen gewandelt, die sich in vier Bereiche einteilen lassen: Krippen, Weihnachtsbäume und Weihnachtsgrün, Kunsthandwerk und simbombes – traditionelle katalanische Instrumente, die typisch sind für die weihnachtliche Musik der Hirten. Und wer sich die etwas eigenwillige katalanische Version des Weihnachtsmannes namens Tió mit nach Hause nehmen möchte, der ist hier natürlich auch an der richtigen Adresse.

Fira de Santa Llucia - Barcelonas größter Weihnachtsmarkt © Fira de Santa Llucia

Fira de Santa Llucia – Barcelonas größter Weihnachtsmarkt © Fira de Santa Llucia

Wer damit noch nicht genug hat, dem bietet der Weihnachtsmarkt an der Sagrada Familia noch mehr Weihnachtsstimmung vor beeindruckender Kulisse.

Nähere Infos gibt es hier.

 

 

 

Eine Shoppingroute durch das Val d‘Aran

Das Val d’Aran gilt als Paradies für Naturliebhaber, Aktivtouristen und Wintersportler. Doch das Hochtal in den Pyrenäen hat noch einiges mehr zu bieten. Wer sich zwischendurch einmal ein Auszeit vom „aktiven Naturerlebnis“ gönnen möchte, der sollte sich einmal die Shoppingroute durch das Val d’Aran vornehmen. Die bietet nämlich nicht nur außergewöhnliche Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch die Gelegenheit, die einzigartige Kultur des Val d’Aran auf vergnügliche Weise kennenzulernen.

Vielha - Souvenirs passend zur Jahreszeit © Torisme Aran

Vielha – Souvenirs passend zur Jahreszeit © Torisme Aran

High-Tech und Kunsthandwerk

Die Shoppingroute durch das Val d’Aran bietet einen attraktiven Mix von Geschäften und Angeboten: Von qualitativ hochwertigem Outdoor-Equipment über traditionelle Käse- und Wurstwaren der Pyrenäenregion bis zum typisch aranesischem Kunsthandwerk ist hier so ziemlich alles zu finden.

Die drei Hauptachsen der Route sind natürlich die drei großen Orte des Val d’Aran: Vielha, Hauptstadt und touristisches Zentrum des Hochgebirgstals, Bossòst und Les. Mindestens so interessant wie ein Bummel durch die „drei Großen“ des Hochgebirgstals sind jedoch auch Erkundungstouren durch die malerischen kleinen Dörfer, in denen sich bis heute kleine, alte Lädchen gehalten haben. Manche von ihnen liegen direkt an der Hauptstraße und sind entsprechend leicht zu finden. Andere liegen versteckt in engen Gassen unter typisch aranesischen Dächern aus Stein, Holz und Schiefer. Wer sie aufsucht, verbindet ein außergewöhnliches Einkaufserlebnis mit der Entdeckung uralter Pyrenäenkultur.

Vielha lockt seine Gästen hingegen mit großen und modernen Einkaufszentren, hippen Mode-Boutiquen und Geschäften, die ganz auf den Bedarf von Outdoor-Sportlern und Bergsteigern spezialisiert sind. Auch in Bossòst und Les finden sich belebte Einkaufsstraßen, in denen es von typisch aranesischen Lebensmittelns über Freizeitbedarf bis Souvenirs so ziemlich alles gibt, was das Besucherherz begehrt.

Pyrenäen-Delikatessen © Torisme Aran

Pyrenäen-Delikatessen © Torisme Aran

Aranesische Delikatessen

Hervorzuheben sind hier natürlich die traditionellen Wurst- und Fleischwaren und Patés, die bis heute nach jenen alten Rezepten hergestellt werden, auf welche schon die Großeltern und Urgroßeltern der heutigen Metzger geschworen haben. Auch die Produkte der aranesischen Bäckereien und Konditoreien sind pure Verführung – sei es das im Holzofen gebackene Brot oder traditionelle  Süßigkeiten wie tronquets und conquilhons. Weitere kleine Geschäfte mit großer Tradition sind zum Beispiel die Käsereien in Bagergue und Era Bordeta, der Honigverkauf von höchster Qualität in Garòs und Bausen sowie das original aranesische Bier in Casarilh.

Damit zumindest einige der im Val d‘Aran erstandenen Souvenirs den Weg zurück in die Heimat des Gastes schaffen, empfiehlt es sich, beim Shoppen nicht allein auf Delikatessen zu setzen. Schöne Erinnerungen an den Aufenthalt in im Val d’Aran versprechen handgearbeitete Stoffwaren aus der Wolle aranesischer Schafe, handgefertigte Rattankörbe und die typische Keramik des Val d’Arans, die sich in den Lädchen der Dörfer des Tals findet. Viel Spaß beim Shoppen und Entdecken!

Weitere Infos unter: http://www.visitvaldaran.com/

Traditionelles Kunsthandwerk aus dem Val d'Aran © Torisme Aran

Traditionelles Kunsthandwerk aus dem Val d’Aran © Torisme Aran

Noch mehr Skivergnügen im Val d’Aran

Der Winter rückt näher und die Skistation Baqueira Beret im Val d’Aran ist bestens auf die neue Saison vorbereitet. Das Skigebiet wurde von 150 Kilometern auf nun insgesamt 155 Kilometer markierter Pisten erweitert. Hinzukommen 5km off-piste in einem von Skifahrern wenig besuchten Gebiet, die es ermöglichen unbekannte Winkel des Tales zu erkunden. In Zahlen gefasst bedeutet dies: Das Val d’Aran verfügt nun über 103 markierte Skipisten und einen für Südeuropa einzigartigen Freeride in einem Skigebiet, das insgesamt 2.166 Hektar umfasst. Wer die authentischen Pyrenäen beim Skifahren kennen und lieben lernen möchte, ist hier an der richtigen Adresse.

Internationale Kennzeichnung der Pisten

Um den Bedürnissen eines internationalen Publikums gerecht zu werden, hat Baqueira Beret die internationale Kennzeichnung für Skipisten übernommen. Die „extremen Abfahrten“ sind nun mit zwei schwarzen Diamanten markiert, die Wege jenseits der Pisten mit zwei schwarzen Diamanten auf gelbem Grund. 13 sehr schwierige Abfahrten sind mit einem schwarzen Diamanten gekennzeichnet und 39 Pisten, die als schwierig eingestuft wurden, tragen einen roten Diamenten .

Skisafaris durch Baqueira

Wer immer auf der Jagd nach den besten Skipisten ist, für den ist eine Safari durch Baqueira das passende Angebot. Drei unterschiedliche Skisafaris machen es möglich, weite Teile des Skigebiets auf Pisten kennenzulernen, die den jeweiligen Fähigkeiten der Skifahrer angepasst sind. Alle Routen sind komplett markiert und können sowohl mit einem Führer als auch auf eigene Faust erkundet werden.

Die blaue Safari ist geeignet für Skifahrer mittleren Levels und diejenigen, die mit der Familie entspannt das Tal der erkunden wollen. Die Route ist 25km lang, der Höhenunterschied beträgt  3566m.
Die rote Safari ist zugeschnitten auf die Wünsche fortgeschrittene Skifahrer. Sie ist 37km lang und der Höhenunterschied beträgt 7097m.
Die schwarze Safari ist wirklich nur für absolute Experten gedacht: 23km und ein Höhenunterschied von 4.468m haben es in sich!

Info unter http://www.visitvaldaran.com

Game of Thrones erleben – In Girona!

Girona ist einer der Hauptdrehorte der 6. Staffel von Game of Thrones. Mit „Game of Girona“ widmet die L’Associació Guies de Girona der Kultserie gleich zwei besondere Stadtführungen.

Game of Thrones Girona 2016©Macall B. Polay-HBO

Game of Thrones Girona 2016 © Macall B. Polay-HBO

Game of Girona Experience ist eine dreistündige Stadtführung, bei der begeisterte Fans der Serie alle Details über die Drehorte und den Ablauf der Dreharbeiten erfahren und sich dabei auch auf die eine oder andere spannende Anekdote freuen dürfen. Für diejenigen, für die es auch ein bißchen weniger sein darf, gibt es die anderthalbstündige Führung Game of Girona Location, bei der die Drehorte besucht werden.

Und da Girona ja nicht erst seit diesem Sommer ein Lieblings-Drehort des großen Kinos ist, bietet die L’Associació Guies de Girona auch noch eine dritte Führung an, die der Filmstadt Girona gewidmet ist. ‚Lights, camera, action!‘ ist der Name einer anderthalbstündigen geführten Route durch die Altstadt Gironas, die Schlaglichter auf die wichtigsten Filme wirft, die hier seit 1912 gedreht wurden.

Die Kathedrale von Girona © JD Andrews - Arxiu Imatges PTCBG

Die Kathedrale von Girona © JD Andrews – Arxiu Imatges PTCBG

Die Führungen werden auf Englisch, Spanisch, Französisch und Katalanisch gehalten.

Weitere Infos:
Associació Guies de Girona
c Berenguer Carnicer, 3
17001 Girona
Tel. +34 972 211 678
guies@gameofgirona.com
www.gameofgirona.com

Die Führung "Games of Girona" © Associació Guies de Girona

Die Führung „Games of Girona“ © Associació Guies de Girona

 

 

 

25 Jahre Temporada Alta –  Das Theater-Festival von Girona

Das renommierte Theater-Festival Temporada Alta in Girona feiert sein 25jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass präsentiert es vom 30. September bis zum 4. Dezember 100 Vorstellungen aus dem Bereich der Darstellenden Künste, darunter 30 internationale Shows, 33 Weltpremieren und 61 Stücke aus der Feder katalanischer Autoren.

©Temporada Alta Festival

©Temporada Alta Festival

Das Programm
Zu den Höhepunkten des Programms zählt im Bereich Theater eine Adaptation von Jonathan Littells preisgekröntem Roman De Welwillenden (The Kindly Ones), inszeniert vom belgischen Regisseur Guy Cassiers mit zwei der bedeutendsten Theaterkompanien Europas: Toneelhuis und Toneelgroep.
19.-20. November im Teatre Municipal de Girona.

Zu den musikalischen Highlights von Temporada Alta gehört in diesem Jahr das Konzert von Rufus Wainwright, dem – laut Elton John – größten Singer-Songwriter des Planeten. Rufus gibt ein Acoustic-Konzert mit Elementen aus den Genres Oper, Pop, Glam-Rock und Cabaret.
14. Oktober im Auditori de Girona

Ein Star des Festivals in der Kategorie Tanz und Zirkus ist Israel Galván. Seine Performance Solo bewegt sich kontinuierlich auf der Grenze zwischen der Essenz des Flamenco und der künstlerischen Avantgarde. Solo ist Tanz ohne begleitende Musik. Die innovativste Tänzer der Flamencoszene kreiert hier den Soundtrack seiner Performance mit dem eigenen Körper.
19. November im Monestir de Sant Pere de Galligants

In der Rubrik „Contemporary“ steht eine spannende Version des Shakespeare Klassikers  António e Cleópatra auf dem Programm. Der bekannte portugiesische Regisseur Tiago Rodrigues arbeitet mit dem klassischen Shakespeare-Text als Basis für ein neues Werk, das „Beziehungen und den ewigen Antagonismen, die die Welt bewegen“ gewidmet ist.
26. November, Teatre de Salt.

 

logotip_llegenda_any_positiu

 

Das Festival
Temporada Alta ist das Festival der Szenischen Künste, das jährlich im Herbst in den Städten Girona und Salt stattfindet. Über die Jahre hat das Festival sowohl beim Publikum als auch innerhalb der Szene große Anerkennung erworben. Die Fachpresse hat Temporada Alta bereits als das „Beste Festival Spaniens“ betitelt und nun ist die Event-Serie im Begriff, sich unter den bedeutendsten europäischen Theater-Festivals zu etablieren.

Temporada Alta setzt in seinem Programm einerseits auf die großen Namen der internationalen Szene, andererseits will das Festival ganz ausdrücklich auch eine Plattform für junge Talente sein. Das Programm ist abwechlsungsreich und spricht mit verschiedenen Genres verschiedenen Publikumsgruppen an. Hinzu kommt ein spannendes Programm begleitender Veranstaltungen und Aktivitäten. Alles in Allem ist Temporada Alta Pflichtprogramm für alle Freunde des Theaters in Girona und Umgebung.

Weitere Infos und Tickets unter http://www.temporada-alta.net/

Die Naturparks Garraf und Olèrdola haben das touristische Qualitätssiegel SICTED erhalten

Gute Neuigkeiten für den Naturtourismus in der Provinz Barcelona: Die Naturparks Garraf und Olèrdola haben das Qualitätssiegel SICTED erhalten. Diese Auszeichnung ist eine Anerkennung des Managements beider Naturparke, das auf hohe Qualitätsstandards in der öffentlichen Nutzung setzt.

Naturpark Garraf © Ajuntament de Sitges Servei de Turisme

Naturpark Garraf © Ajuntament de Sitges
Servei de Turisme

Der Naturpark Garraf
Der Naturpark Garraf ist mit einer Größe von 12.000 Hektar eines der wichtigsten biologischen Naturschutzgebiete Kataloniens. Die kontrastreiche Berglandschaft des Parks, in der sich das Weiß des Kalksteins mit Weinstöcken und Trockensteinmauern abwechselt, bietet einer vielfältigen mediterranen Flora und Fauna einen Lebensraum.
Der Park ist von Wanderrouten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade durchzogen, auf denen man die unterschiedlichsten Aspekte der Naturlandschaft erkunden kann. So bietet die Route des Fondo Vallgrassa zum Beispiel herrliche Aussichten auf das Bergmassiv und die Umgebung. Die Route Masies del Garraf, führt zu den traditionsreichen alten Gehöften innerhalb des Parks. Die „Route der Sinne“ für Blinde ermöglicht es, den Park vor allem über das Gehör und den Geruchssinn zu erkunden.

Der Naturpark Olèrdola
Olèrdola liegt zwischen der Ebene des Penedès und den Bergen des Garraf. Von den Weinbergen abgesehen, ist die Landschaft karg und felsig, vor allem von Büschen bewachsen, jedoch von einigen Inseln aus Aleppo-Kiefern durchzogen.  Ein Hauptanziehungspunkt des Naturparks von Olèrdola ist das beeindruckende Emsemble historischer Monumente, die hier zu finden sind: Ein iberisches Dorf, eine römische Festung, eine mittelalterliche Stadt mit präromanischen und romanischen Kirchen sowie die in den Felsen geschlagenen mittelalterlichen Gräber erzählen von einer langen und bewegten Siedlungsgeschichte.

Das Qualitätssiegel SICTED
SICTED (Sistema Integral de Calidad Turística en Destinos) ist eine Zertifikat, das vom Spanischen Institut für touristische Qualität in Destinationen (ICTE) mittels eines externen Audit verliehen wird. Erklärtes Ziel: Die Förderung der Qualität im Tourismus.

Von nun an werden die Naturparks Garraf und Olèrdola ihr öffentliches Angebot regelmäßig einer Evaluierung unterziehen, welche die Entwicklung des Qualitätsmanagements begutachet. Die mit dem SICTED-Siegel zertifizierten Regionen erhalten durch die regelmäßigen Kontrollen den Anreiz, sämtliche Arbeitsabläufe kontinuierlich zu verbessern, um zu garantieren, dass ihr öffentliches Angebot den hohen Qualitätsstandards entspricht.

Naturpark Garraf © Ajuntament de Sitges Servei de Turisme

Naturpark Garraf © Ajuntament de Sitges
Servei de Turisme

Der Jugendstil-Palast Casa de les Punxes in Barcelona öffnet zum ersten Mal seine Türen dem Publikum

Eines der interessantesten Gebäude im Eixample von Barcelona hat in diesem Sommer zum ersten Mal seine Türen dem Publikum geöffnet: Die Casa de les Punxes an der Avenida Diagonal 420 ist ein Stadtpalast im modernistischen Stil, der 1905 von Josep Puig i Cadafalch entworfen wurde.

Stadtpalast im Eixample, Barcelona: La Casa de les Punxes

Stadtpalast im Eixample, Barcelona: La Casa de les Punxes

Das Gebäude, das verschiedene architektonische Strömungen in sich vereinigt und mit seinen sechs spitzen Türmen an ein mittelalterliches Schloss erinnert, hat seit jeher die Blicke der Passanten auf sich gezogen. Der ursprüngliche Auftrag des Architekten war es, drei Häuser für die drei Schwestern des Besitzers Bartomeu Terradas zu entwerfen. Das Ergebnis war ein märchenhaftes Gebäude mit drei verschiedenen Eingängen.

Entsprechend zieht die Besichtigung den Besucher der Casa de les Punxes in eine Welt der Legenden. Im Inneren des Gebäudes erfährt man im Rahmen einer audiovisullen Installation faszinierende Details über die Legende des Heiligen Sant Jordi. Der Stadtheilige Barcelonas hat eine unübersehbare Verbindung mit der Kunst des Modernismus und ist auch in der Casa de les Punxes ein wiederkehrendes Motiv.

Darüber hinaus genießen die Besucher die vielen spannenden archtiktonischen und dekorativen Details des außergewöhnlichen Palastes, den Panoramablick von der Dachterrasse und einen Raum, der es ermöglicht den Architekten Puig i Cadafalch sowie die Geschichte und Architektur des Hauses besser kennen und verstehen zu lernen.

Der Preis für einen Besuch der Casa de les Punxes mit Audioguide ist 12,50 Euro. Geführte Touren mit einem Maximum von 20 Personen pro Gruppe kosten 20,- Euro pro Person. Im Rahmen dieser Führungen erhalten die Besucher Einblick in Bereiche, die für den Rest des Publikums nicht zugänglich sind und erfahren mehr über die Geschichte und die Geheimnisse des Hauses.

Öffnungszeiten: Täglich von 9-20 Uhr, außer am 25. Dezember. Letzte Eintrittsmöglichkeit am Tag um 19:00 Uhr.

Weitere Infos: http://www.casadelespunxes.com/

dscf4343

 

Mountainbike-Event in mythischer Landschaft: Sealight – Camí de Llum

Vom 14.-16. Oktober 2016 findet an der Costa Brava ein Mountainbike-Event statt, der zwei der berühmtesten Ortschaften dieses Landstrichs miteinander verbindet: Cadaques und Collioure. Der zweitägige MTB-Event bietet Gelegenheit, auf einer Gesamtstrecke von 150 Kilometern die Vielfalt der Landschaft zwischen Pyrenäen und Mittelmeer gemeinsam mit Radfahrern aus aller Welt kennenzulernen.

Cadaques – Collioure – Cadaques

Die erste Tagesetappe führt auf einer Streckenlänge von 80 Kilometern von Cadaques am Cap de Creus ins südfranzösische Collioure. Die Teilnehmer dürfen sich auf eine Route durch spektakuläre Landschaften freuen, die alle Reize der Region miteinander verbindet: Die Küste, die Weinberge, die Pyrenäenlandschaft und natürlich immer wieder die weiten Blicke auf das Meer. Weite Teile der Strecke verlaufen durch den Naturpark Cap de Creus mit schwindelerregenden Steilklippen, versteckten Buchten, Felsinseln und fantastisch geformten Steinformationen. Die zweite Tagesetappe, der 70 Kilometer lange Rückweg con Collioure nach Cadaques führt über eine andere, jedoch nicht weniger reizvolle Strecke.

Der Event Sealight –Cami de Llum richtet sich an leidenschaftliche MTB-Fans, für die das Unterwegssein mit Gleichgesinnten in außergewöhnlichen Naturlandschaften ein Lebensstil ist. Darüber hinaus bietet Sealight die Möglichkeit, spannende Einblicke in die Kultur und Geschichte der Ortschaften Cadaques und Collioure zu gewinnen.

©Sealight-Promo

©Sealight-Camí de Llum

Malerisch, bizarr und unvergesslich

Die ebenso reizvolle wie bizarre Landschaft um Cadaqués und das einzigartige Licht des Ortes hat eine Vielzahl von Künstlern inspiriert. Salvador Dalí residierte hier über Jahrzehnte, aber auch Picasso, Chagall und Klein erfuhren hier tiefgreifende Inspiration. Nicht weniger „malerisch“ ist Collioure, Entstehungsort des Fauvismus mit Matisse und Derain als herausragenden Vertretern. Doch nicht nur Kunstinteressierte werden am spannenden Programm rund um den Sealight-Event – inklusive Sternen-Wanderung und Routen zur Geschichte des Ortes – ihre Freude haben.

Voraussetzung für die Teilnahme:

Die Teilnehmer müssen über 18 Jahre alt sein und in guter körperlicher und psychischer Verfassung sein. Die Strecke stellt gewisse Herausforderungen, ist jedoch so gestaltet, das fitte Mountainbiker noch Vergnügen am Abendprogramm finden werden. Alle Einzelheiten, inklusive den genauen Voraussetzungen zur Anmeldung finden Sie unter sealight.cc

©Sealight-Promo

©Sealight-Camí de Llum