This page as PDF

Rezept: Escudella i Carn d´Olla – die weihnachtliche Fleischorgie

Wie überall wird auch in Katalonien an Weihnachten viel und gut gegessen. Wobei hier traditionell keine Haute cuisine auf dem Festtagsmenü steht, vielmehr ein relativ rustikaler Eintopf mit dem komplizierten Namen Escudella i carn d’olla. Ein typisches Wintergericht, deftig und nahrhaft, das schon im Mittelalter die hungrigen Mägen der Bauern gefüllt haben soll und heute an Weihnachten zur Sopa de galets oder Escudella de Nadal veredelt wird.

 

Escudella

Escudella i carn d’olla

 

Es ist eine wahre Fleischorgie, die nicht nur dem Koch Zeit und jede Menge Zutaten abverlangt. Das Essen muss auch in aller Ruhe zelebriert werden. Dabei wird die Escudella in zwei Gängen eingenommen. Erst isst man die gehaltvolle Brühe, in der schneckenförmige Galets-Nudeln – zum Teil auch kleine Hackfleischbällchen schwimmen -, der zweite Gang besteht dann aus dem, was in der Brühe gegart wurde – verschiedenen Fleisch- und Gemüsesorten, Kichererbsen sowie die Pilota, ein dicker länglicher Fleischkloß. Natürlich hat jede Familie ihr eigenes Rezept. Die einen geben statt Kichererbsen dicke weiße Bohnen in die Suppe, andere füllen die Nudeln zusätzlich mit Hackfleisch oder geben kleine Hackfleischbällchen hinein. Mittlerweile halten sich auch nicht mehr alle an die strenge Abfolge. Manche tischen nur den mit allen Zutaten gemischten Eintopf auf, andere lassen auf die Suppe einen Braten, vielleicht auch einen Fischgang oder Meeresfrüchte folgen.

 

Escudella i carn d'olla © Núria

Escudella i carn d’olla © Núria

 

Wie auch immer das Menü aussieht – was auf keinen Fall zum süßen Abschluss fehlen darf, ist Turró: eine Art Krokant, das entweder aus Mandeln, Nüssen, kandierten Früchten, Kokos oder auch Schokolade besteht und in der Weihnachtszeit überall in Form von großen Riegeln angeboten wird. Zusammen mit einem Glas Cava rundet es das Weihnachtsessen ab. Bon profit!

 

Zutaten für acht Personen:

1 Stück Kalbskotelett

1 Lammkotelett

1 Schweinskopf

1 Scheinsfuß

1 Stück Schinkenknochen

¼ Huhn

2 Bratwürste

2 dunkle Blutwürste

¼ Huhn oder Pute

2 Scheiben durchwachsenen Speck

4 Kartoffeln

2 Mohrrüben

1 Stück Stangensellerie

1 Stange Porree

1 Pastinake

½ Kopf Weißkohl

1 weiße Rübe

1 Handvoll Kichererbsen, vorher über Nacht eingeweicht

Mehl, Wasser, Salz

300 g schneckenförmige Nudeln

 

Für den Fleischkloß (Pilota):

150 g gehacktes Schweinefleisch

150g gehacktes Kalbsfleisch

Semmelbrösel

1 kleingehackte Knoblauchzehe

Gehackte Petersilie

1 Ei

Salz und schwarzer Pfeffer

Evtl. eine Prise Zimt

 

Zubereitung:

In einem Topf mit reichlich kaltem Wasser die verschiedenen Fleischstücke außer Würsten und Hackfleisch eine Stunde lang kochen. Die Kichererbsen hinzufügen, nach einer weiteren Stunde auch das Gemüse bis auf die Kartoffeln. Zwischendurch die Zutaten für den Fleischkloß (pilota) mischen, gut verkneten, eventuell eine Prise Zimt hinzufügen und zu einem Oval formen. Dann die Kartoffeln, die Würste, den in Semmelbrösel gewendeten Fleischkloß und etwas Salz zum Fleisch geben. Etwa eine weitere halbe Stunde kochen, bis alles gar ist. Dann die Brühe abgießen und in ihr die Nudeln kochen. Wenn sie gar sind, zuerst die Suppe servieren, dann den Rest, den man warm gehalten hat, wobei man Fleisch und Gemüse auf separaten Platten servieren und den Fleischkloß sowie die Würste in kleine Stücke schneiden kann. Das Gemüse wird je nach Geschmack mit Essig und Öl, Mayonnaise oder einer Soße angerichtet. Wer will, kann die Nudeln zusätzlich mit Hackfleischmasse füllen oder kleine Hackfleischbällchen in die Brühe geben. Außerdem lassen sich die Kichererbsen durch weiße Bohnen und die Nudeln durch Reis ersetzen.

 

Fragen zu Katalonien?

Schreib uns Deine Fragen zu Deiner nächsten Katalonien Reise

Mehr über Katalonien

Xató – Unterwegs in das kulinarische Herz Kataloniens

Das kulinarische Herz Kataloniens

Tapas in Katalonien – Schockierende Enthüllungen und gute Ratschläge

Tapas in Katalonien

„Geschmacksspiele“ – Ein Interview mit der Sommelière Laura Masramon

Geschmacksspiele

Mar i Muntanya und Crema Catalana – Zwei Klassiker der Katalanischen Küche zum Nachkochen

Katalanische Küche zum Nachkochen

Küchenmagie von Anarchie bis Zen – Ein Porträt der Gebrüder Roca

Küchenmagie von Anarchie bis Zen

Überblick über alle Katalonien Reisetipps

Alle Reisetipps sehen