This page as PDF

Reiseziel des Monats – Wo Rennradler süchtig werden –  21 Optionen, um auf Touren zu kommen

Haben Sie Lust, mal ordentlich in die Pedalen zu treten? Durch Höhen und Tiefen zu radeln und dabei richtig Kilometer zu machen? Wer nach entsprechenden Herausforderungen sucht, ist an der Costa Brava und Costa Daurada bestens aufgehoben. Denn selten finden Rennradfahrer soviel Abwechselung wie an den beiden Küsten, die Ausgangspunkt für mehr oder weniger anspruchsvolle Spritztouren ins Hinterland sind. Mal geht es durch auf hohe Berge, mal durch sanfte Hügellandschaft, Pinienwälder, Olivenhaine, vorbei an verschlafenen Dörfer, betriebsamen Städtchen und – natürlich – unzähligen Stränden.

 

Radfahren in Katalonien

 

Mehr als zwanzig Strecken mit ganz unterschiedlichen Attraktionen, Schwierigkeitsgraden werden in entsprechenden Faltplänen von Katalonien Tourismus und auf der Website www.outdooractive.com und auf katalonien-tourismus.de aufgeführt. Egal, welche man wählt – sie alle garantieren in kurzer Zeit radikale Szenenwechsel. Ideale Standorte an der Costa Brava und Costa Barcelona sind die Küstenorte Lloret de Mar, Santa Susana und Calella. Von hier aus braucht man nur ein bisschen zu strampeln, um die Partyhochburgen gegen die Gipfel des Naturparks Montseny und einsame Landschaften mit kurvenreichen Passstraßen einzutauschen.

Wer es erst mal langsam angehen lassen will, kann mit einfachen Touren beginnen, wie der circa 40 Kilometer langen Strecke, die von Santa Susana an der Küste entlang Richtung Süden in den verträumten Badeort Caldes d’Estrach führt. Wesentlich anspruchsvoller ist demgegenüber die 117 Kilometer lange Runde von Lloret de Mar über Llagostera, Palamós und Sant Feliu mit 1645 Metern Steigung. Dafür lernt man während der 6-stündigen Fahrt das vielleicht spektakulärste Stück Costa Brava mit atemberaubender Steilküste kennen. Zwischen der wilden Felslandschaft tun sich auch immer wieder kleine lauschige Badebuchten auf, außerdem liegen allerlei Wachtürme, Einsiedeleien, prähistorische Dolmen, Menhire und Burgen an der Strecke. Und am nördlichsten Punkt, bevor es im weiten Bogen durchs Hinterland wieder gen Süden geht, kann man in Palamós mit etwas Glück eine der regelmäßig stattfindenden Fischauktionen miterleben! Wem der Sinn stattdessen nach tausend Meter hohen Gipfeln steht, der kann von der Küste zum Montseny-Gebirge radeln. Dort erwartet einen die größte Herausforderung der 13 Costa Brava-Routen. Nur mit gut trainierten Waden schafft man es auf den 1750 Meter hohen Turó de l´Home, schließlich fallen auf der rund 130 Kilometer langen, 6-7-stündigen Tour ganze 3500 Meter Steigung an. Aber die Anstrengung lohnt – bei gutem Wetter – hat man oben eine fantastische Sicht bis zu den Pyrenäen.

 

Radfahren in Katalonien

 

Auch die Costa Daurada bietet ein reizvolles Betätigungsfeld für Rennradfahrer. Auf insgesamt acht Touren kann man mehrere Gebirgszüge mit schwindelerregenden Felswänden für sich erobern und ganz nebenbei der Jugendstilstadt Reus, dem römisch geprägten Tarragona oder auch dem Abenteuerpark Port Aventura einen Besuch abstatten. Ein guter Standort ist der Küstenort Cambrils. Hier starten insgesamt fünf Routen verschiedenster Schwierigkeitsgrade. Zur Einstimmung empfiehlt sich die 65 Kilometer lange Tour über Reus nach Tarragona, die in gut drei Stunden zu bewältigen ist. Mehr Training erfordert da schon die Fahrt nach Falset und Porrera im Weinanbaugebiet Priorat mit Steigungen von insgeamt 2500 Höhenmetern. Unterwegs laden allerlei Weinkeller zur Degustation ein. Nur schade, dass man den edlen Tropfen nicht nach Belieben zusprechen kann – sonst könnte der Rückweg gefährlich werden. Wer es im Übrigen wirklich wissen will, sollte sich an der Route der sechs Pässe versuchen. Ein Coll – so der katalanische Name für Pass – nach dem anderen und Steigungen von 3459 Metern sind zu überwinden – mit überwältigenden Panoramen. Gipfel, Weinberge und die Ruine des Kartäuserklosters Escaladei in völliger Bergeinsamkeit sorgen für unvergessliche Eindrücke. Aber Achtung: Diese Touren können süchtig machen!

Weitere Informationen

 

Costa Daurada

Fragen zu Katalonien?

Schreib uns Deine Fragen zu Deiner nächsten Katalonien Reise

Mehr über Katalonien

Einmal Antike und zurück – Tarragona mit Kindern entdecken

Tarragona mit Kindern entdecken

Abenteuer, Action und Adrenalin an der Costa Daurada – Port Aventura und Ferrariland

PortAventura World

Top 10 der Gärten in Katalonien

Top 10 der Gärten

Ein Interview mit dem katalanischen Foodjournalisten und Weinkenner Josep Sucarrats

Mit allen Sinnen schreiben

Katalonien-Kino: Reise in ein Land,  das Filmgeschichte schrieb

Katalonien-Kino

Überblick über alle Katalonien Reisetipps

Alle Reisetipps sehen