This page as PDF

Barcelona: Mehr als Shoppen – wo Einkaufen zum Erlebnis wird

 

Wurstspezialitäten, eingelegte Oliven, ein schönes Paar Schuhe oder ein Barça-Trikot – was wäre ein Barcelona-Besuch ohne die eine oder andere Trophäe, die man als Erinnerung mit nach Hause nimmt?

An Gelegenheiten zum Einkaufen fehlt es in der Metropole wahrlich nicht. Schließlich warten hier mehr als zehn große Einkaufszentren, zwei Ableger der Kaufhauskette El Corte Inglés, der Trödelmarkt Els Encants und unzählige kleine Läden auf Kauflustige. Doch nicht nur das. Shoppen kann auch zum besonderen Erlebnis werden. Gewiss, um bei Zara, Mango oder Desigual ein T-Shirt zu erstehen, muss man nicht extra nach Barcelona fliegen. Aber wo kann man schon in einer Stierkampf-Arena shoppen?

Das Einkaufszentrum Las Arenas an der Plaça d’Espanya dürfte in Europa nicht seinesgleichen haben. Jahrzehntelang strömten die Menschen hierher, um berühmten Toreros im Kampf mit den Stieren zuzusehen. Später dämmerte das wunderschöne Gebäude aus Naturstein, Stahl und Glas lange Zeit ungenutzt vor sich hin. Nachdem der britische Architekt Richard Rogers Hand anlegte, wurde aus ihm eine originelle Shopping Mall. Sie lockt nicht nur mit einer geballten Ladung Mode, Unterwäsche, Parfüm, Schmuck oder Teespezialitäten. Wer bei Sephora, Calzedonia oder in der FCBotiga Las Arenas fündig geworden ist, kann sich gleich noch in etwa zwei Dutzend Cafés und Restaurants mit Tapas oder Paella stärken, bei myhairBarcelona die Haare frisieren lassen, im Metropolitan-Spa entspannen oder 3D-Filme ansehen.

 

Barcelona. Armand Basi - una noia mirant roba © Catalan Tourist Board - Marc Castellet

 

Eine gelungene Mischung aus Sightseeing und Shoppen bietet natürlich auch das historische Zentrum rund um Plaça Catalunya, Kathedrale und Passeig del Born. Beim Spaziergang durch die Altstadtgassen trifft man nicht nur auf die üblichen Labels. Hier lassen sich auch Dinge erwerben, die man schwerlich anderswo finden wird. Zum Beispiel die farbenfrohen Alpargatas-Schuhe aus Leinen, wie sie La Manual Alpargata im Sortiment führt; die originellen Jeans und Oberteile von Custo, die auch Julia Roberts und die Backstreet Boys zu schätzen wissen, die Kaffeespezialitäten von El Magnífico oder die erlesenen Käse von Tot Formatge. Wer einen besonders edlen Tropfen aus dem Priorat sucht, sollte im Weinladen Vila Viniteca im Carrer Agullers vorbeischauen. Und in Sachen schöne Stoffe ist L´Arca in der Gasse Banys Nous die richtige Adresse. Eine besonders liebenswerte Institution ist der alte Zauberladen El Rei de la Màgia im Carrer Princesa 11, der seit 1881 seine Kunden in den Bann zieht.

Wesentlich schicker geht es im Eixample-Viertel rund um Passeig de Gràcia und Rambla de Catalunya zu. Links und rechts sind sie von Modeboutiquen, Schuhgeschäften und anderen Luxusläden gesäumt – mit vertrauten Namen wie Loewe, Escada, Camper oder La Perla. Mittendrin haben aber auch traditionelle Delikatessgeschäfte wie Múrria in einem wunderschönen Jugendstilhaus im Carrer Roger de Llúria überlebt. Sehenswert ist auch das Intérieur von Cacao Sampaka, das – wie sein Name verheißt – Schokolade in allen Variationen anbietet. Unweit davon hat zudem das einzigartige Design-Kaufhaus Vinçon seinen Sitz, wo man vom Kochlöffel bis zur schnörkellosen Ledergarnitur alles rund ums Wohnen erhält – wer sich einen Überblick verschafft hat, wird gern eine Kaffeepause einlegen, zu der der hübsche Innenhof einlädt. Wer mag, kann sich im BD Barcelona Design (Stadtteil Poblenou)durch Gaudí oder Dalí inspirieren lassen.

Erlebnisreiche Einkäufe versprechen natürlich auch die Markthallen. Nicht nur in der Boqueria, auch der Mercat de Santa Caterina, der dank der Architekten Enric Miralles und Benedetta Tagliabue mit seinem farbigen geschwungenen Dach eine wahrhafte Augenweide ist, können Gourmets die Augen übergehen. Exotische Früchte, Gewürze, Safran, Oliven, Schinken, aber auch Stockfisch landen in so manchem Koffer.

Ein Geheimtipp für alle, die originelle Mitbringsel wie Seidentücher, Taschen oder Stifte suchen, sind schließlich die Museumsshops. Ob Picasso-Museum, MACBA oder Fundació Miró – hier gibt es Unikate, mit denen man garantiert so manchen Daheimgebliebenen beeindrucken kann.

Fragen zu Katalonien?

Schreib uns Deine Fragen zu Deiner nächsten Katalonien Reise

Mehr über Katalonien

Das Poble Espanyol am Montjüic – Ein Bummel durch die Regionen und Epochen der spanischen Architektur

Poble Espanyol

Der Jugendstil-Palast Casa de les Punxes in Barcelona öffnet zum ersten Mal seine Türen dem Publikum

Casa de les Punxes

Die 8 schönsten Märkte in Barcelona

Märkte in Barcelona

5 unvergessliche Ausflugsziele in unmittelbarer Nähe von Barcelona

Ausflüge rund um Barcelona

Überblick über alle Katalonien Reisetipps

Alle Reisetipps sehen